Auslandsüberweisung: Sparkasse

Auslandsüberweisungen mit der SparkasseAuslandsüberweisungen in Drittstaaten mit Währungsumrechnung sind mit der Sparkasse vergleichsweise teuer. Die Dauer ist ungewiss, die Kosten sind überdurchschnittlich hoch und der Wechselkurs ist im Vergleich zu Online Anbietern schlechter. Bei Überweisungen ab 12.500 € ist die Meldepflicht zu beachten!

Dauer

Für die Abwicklungen von Überweisungen in andere Staaten des EWR in € oder eine anderer EWR-Währung gelten auch für die Sparkassen in Deutschland die gesetzlichen Ausführungsfristen:

Überweisungen in Euromax. 1 Werktag
(2 Werktage mit Beleg)
Überweisungen in andere EWR-Währungmax. 4 Werktage
Überweisung in Fremdwährungbaldmöglichst

Gebühren für SEPA-Überweisungen

Die Gebühren für eine SEPA-Überweisung innerhalb der EU und des EWR unterscheiden sich nicht nur unter den Sparkassen in Deutschland, sondern hängen auch vom jeweiligen Kontotyp ab. In vielen Fällen ist eine solche Auslandsüberweisung kostenlos.

Giro Individual Giro Pauschal
0,30 €0,00 €

Beispiel: SEPA-Überweisung per Online-Banking mit der Berliner Sparkasse.

Kosten für Auslandsüberweisungen mit Währungsumrechnung in Drittstaaten

Gebühren beim Geldtransfer ins Ausland sparenDie Kosten für Überweisungen in Drittstaaten mit der Sparkasse hängen von der gewählten Entgeltregelung ab (siehe unten). Achtung: Es fallen ggf. zusätzliche Gebühren an, wenn die Zahlung über zwischengeschaltete Banken abgewickelt wird.

Gebühr bei belegloser Einreichung0,1%, mind. 10,00 €, max. 500,00 €
Abwicklungsgebühr (mit Beleg)0,15%, mind. 15,00 €, max. 500,00 €
Courtage bei Währungsumrechnung0,025%, mind. 2,50 €, max. 100,00 €
Eilzuschlag (Express)10,00 €
Fremdspesen (Our)pauschal 20,00 €

Es kann zwischen 3 Entgeltoptionen gewählt werden:

Ben

Der Zahlungsempfänger trägt alle Entgelte.

Our

Der Überweisende trägt alle Kosten.

Share

Zahler und Zahlungsempfänger teilen sich die Kosten.

Bei der Entgeltregelung Share kann es zu Zusatzkosten für zwischengeschaltete Banken (Korrespondenzbanken) kommen. Diese ziehen die Gebühren ohne Vorabinformation vom Überweisungbetrag ab.

Wechselkurs

Internationale ÜberweisungenDer Wechselkurs bei Auslandsüberweisungen mit der Sparkasse wird intern durch die jeweilige Filiale selbst oder durch die Landesbank Hessen-Thüringen festgelegt.

Bei der Berliner Sparkasse gelten die um 13 Uhr festgelegten Kurse des Bankgeschäftstags, wohingegen die KSK-Bautzen z. B. alle Auslandszahlungen über die Landesbank Hessen-Thüringen abwickelt, die auch den Wechselkurs festlegt. Informationen zu den internen Kursen erhält man beim zuständigen Kundenberater.

Beauftragung

Tipps für AuslandsüberweisungenAuslandsüberweisungen mit der Sparkasse werden als SWIFT-Zahlung abgewickelt. Es kann in alle Länder der Welt überwiesen werden. Die Beauftragung erfolgt mittels des Formulars „Zahlungsauftrag im Außenwirtschaftsverkehr“, per Online-Banking oder mit einer Banking-Software wie z. B. SFirm.

Für eine Auslandsüberweisung mit der Sparkasse sind folgende Angaben erforderlich:

  • Name, Vorname bzw. Firma und Anschrift des Zahlungsempfängers
  • Kontonummer bzw. internationale Kontonummer IBAN (International Bank Account Number) des Zahlungsempfängers (erhältlich beim Zahlungsempfänger)
  • Internationale Bankleitzahl BIC (Business Identifier Code) der Empfängerbank
  • Eigene IBAN

Vergleich

Original-Wechselkurs zum Zeitpunkt des Vergleichs: 1 € = $ 1,10 Überweisung mit Währungsumtausch und der Entgeltoption Share von 1.000 € auf ein Konto in den USA.

TransferWiseSparkasse
Gebühr:0 €*17,50 €*
Wechselkurs:1,10 (echter Wechselkurs)unbekannt
Dauer:1-2 Werktage2-7 Werktage
*1. Auslandsüberweisung kostenlos*Es enstehen Zusatzkosten für den Empfänger + ggf. Gebühren für zwischengeschaltete Banken.

 Mit TransferWise zum echten Wechselkurs Geld ins Ausland überweisen. Die erste Auslandsüberweisung ist kostenlos!

Quellen:

Diese Seite empfehlen:

10 Gedanken zu “Auslandsüberweisung: Sparkasse

  1. Hallo, ich habe heute telefonisch bei meiner Sparkasse angefragt. Die hier genannten Kosten kann ich bestätigen. Es ist erstaunlich, wie groß die Unterschiede zwischen den Banken und den Online-Anbietern sind. Wenn man darauf angewiesen ist jeden Monat Geld zu seinen Kindern im Ausland zu überweisen, wird man ja arm dabei!

  2. Ich habe da eine Frage kann man damit auch Dollar in Asiatische Länder schicken? wie zum Beispiel Thailand auch wenn es nicht die offizielle Währung in dem Land ist?

  3. Herzlichen Dank für diese umfangreiche Auflistung aller wichtigen Aspekte. Das spart nicht nur jede Menge Zeit sondern ermöglicht mir auf das ganze Jahr gesehen eine nicht zu unterschätzende Ersparnis. Ich werde das mit der Gratisüberweisung bei TransferWise probieren, aber erst einmal einen kleinen Betrag zum Test überweisen.

  4. Was man über all die Jahre bei der Überweisung der Rente nach Thailand verschenkt hat… unfassbar. Irgendwie kann ich mich gerade nicht über die günstigen Alternativen freuen. Ich könnte sich in den allerwertesten beißen.. Danke für die Aufklärung.

  5. Ich habe ein Transaktion durch meine Sparkasse zugestimmt, obwohl ich darauf hingewiesen haben, dass ich dieses auch selbst uebernehmen koennte. Die Angestellte der Hausbank sagte: “ Es sei aber kein Problem. Es wuerde die beste Loesung gefunden werden“ Leider stellte sich heraus, dass an diesem Tag der unguenstigste Wechselkurs fuer diese Transaktion berechnet wurde. Wie kann ich die Bank durch diesen Verlust haftbar machen. ???

  6. Hallo,
    habe eine Online-Überweisung am 9.12.2016 bei Spk nach GB in Höhe von 498,- Pfund getätigt. Insgesamt wurde mein Konto mit € 637,- belastet.
    Es wurde ein ungünstiger Wechselkurs genommen und € 42,- Gebühren abgerechnet.
    Finde ich nicht gerade toll 🙁

  7. Vielen Dank für die Mühe. Es ist beruhigend zu sehen wie viel man doch sparen kann, wenn man sich ein bisschen damit beschäftigt und die Konditionen vergleicht.

  8. Habe lange Zeit mit der Sparkasse mein Rente nach Thailand überwiesen. Es tut weh zu wissen, wie viel Geld ich dabei verbrannt habe.

Schreibe einen Kommentar