Auslandsüberweisung: Commerzbank

Auslandsüberweisungen mit der CommerzbankDie Kosten für eine Auslandsüberweisung mit der Commerzbank setzen sich aus dem Standardabwicklungsentgelt, den transaktionsbezogenen Entgelten und ggf. Gebühren für die Währungsumrechnung zusammen. Im Vergleich belegt die Commerzbank Platz 19 von 20 analysierten Banken und Online-Anbietern.

BEN – OUR – SHARE

Bei Überweisungen in Fremdwährung mit der Commerzbank kann zwischen 3 Entgeltregelungen gewählt werden:

Ben

Empfänger trägt alle Entgelte.

Our

Überweisende trägt alle Kosten.

Share

Empfänger und Überweisender teilen sich die Kosten. Es können weitere Kosten durch zwischengeschaltete Banken entstehen.

SEPA-Überweisungen

Beleglose SEPA-Überweisungen sind für Kunden der Commerzbank kostenlos. Mit Beleg beträgt die Gebühr 1,50 €.

Überweisungen innerhalb des EWR in EURO oder einer anderen EWR-Währung

Für Überweisungen innerhalb des EWR in EURO oder in eine andere EWR-Währung berechnet die Commerzbank folgende Gebühren:

Standardabwicklungsentgelt2,50 €
Beträge unter 250,0010,00 €
Beträge ab 250,00mind. 12,50 €

Kosten für Überweisungen in Drittstaaten

Die Kosten für Überweisungen ins Ausland mit der Commerzbank setzen sich aus dem Standardabwicklungsentgelt und den transaktionsbezogenen Entgelten zusammen.

Standardabwicklungsentgelt2,50 €
Beträge unter 250,00 €10,00 €
Beträge ab 250,00 €1,5‰, mind. 12,50 €
Währungsumrechnung bis 12.500,00 €5,00 €
Währungsumrechnung ab 12.500,00 €0,5%

Gebühren bei Überweisungseingängen

Auch für eingehende grenzüberschreitende Überweisungen berechnet die Commerzbank Ihren Kunden Gebühren:

Standardabwicklungsentgelt2,50 €
Beträge unter 13,00 €kostenlos
Beträge unter 250,00 €10,00 €
Beträge ab 250,00 €1,5 ‰ vom Betrag, mindestens 12,50 €, maximal 100,00 €

Sonstige Gebühren

Darüber hinaus können weitere Gebühren anfallen:

Formlose Überweisung (Fax oder Telefon)11,00 €
Zahlungen in nicht frei konvertierbare Währungen (Exotenzahlungen)3%, mind. 25,00 €, max. 250,00 €
Nachforschungen25,00 €
Eilüberweisung15,00 € zzgl. Fremdkosten
Repair-Entgelt (fehlerhafte oder fehlende IBAN bzw. BIC)10,00 € zzgl. Fremdkosten
Rückruf einer Überweisung25,00 €
Dauerauftrag (Einrichtung, Änderung, Aussetzung)5,00 €

Wechselkurs

Internationale ÜberweisungenDer Wechselkurs bzw. Referenzwechselkurs wird jeden Handelstag um 13 Uhr (Ortszeit Frankfurt am Main) durch die Commerzbank festgelegt. Er kann online eingesehen werden. (siehe Quellen) Durch den Währungsumstausch entstehen zusätzlich Gebühren, da diese eine Gewinnmarge enthalten.

Vergleich: TransferWise vs. Commerzbank

Original-Wechselkurs zum Zeitpunkt des Vergleichs: 1 € = $ 1,19 Überweisung mit Entgeltoption Share und Währungsumtausch von 1.000 € auf ein Konto in den USA.

TransferWiseCommerzbank
Gebühr:0 €*22,50 €*
Wechselkurs:1,19 (echter Wechselkurs)1,18
Dauer:1-2 Werktage2-7 Werktage
*1. Auslandsüberweisung kostenlos. Keine Kosten für Empfänger oder sonstige Gebühren.*Option Share: Es enstehen Zusatzkosten für den Empfänger + ggf. Gebühren für zwischengeschaltete Banken.

 Mit TransferWise zum echten Wechselkurs Geld ins Ausland überweisen. Die erste Auslandsüberweisung ist für Neukunden kostenlos!

Quellen:

Diese Seite empfehlen:

5 Gedanken zu “Auslandsüberweisung: Commerzbank

  1. Gut das ich mich vorher informiert habe. Es ist ja fast unglaublich wie viel die Commerzbank in Vergleich zu allen anderen Banken verlangt. Dabei sind bei dieser Gebühr die Zusatzkosten für Empfänger und Partnerbanken noch gar nicht inkludiert.

  2. mBank in Polen ist ein Commerzbank-Tochter- Unternehmen. Gelten die oben erwähnten Auslands-Überweisungsgebühren Bei der Überweisung des betrages in EURO aus Commerzbank in Deutschland nach mBank in Polen ?
    MFG

  3. Hallo,
    ich plane, demnächst eine Auslandsüberweisung von meinem Commerzbankkonto nach Hongkong zu tätigen, und zwar in US Dollar.
    Der in Hongkong eingehende Betrag muss exakt stimmen. Die deutschen Kosten und Gebühren für den Transfer übernehme ich selbst.
    Meine Frage dazu ist folgende: ist es möglich, dass die Bank meines Zahlungsempfängers in Hongkong für sich noch eine Gebühr abziehen könnte, die hier in Deutschland ja nicht bekannt ist und mir nicht vorab belastet werden kann. In der Folge würde der Endbetrag beim Geldempfänger dann geringer sein als gewollt/geplant.
    ODER kann ich davon ausgehen, dass mein Überweisungsbetrag auch in exakt in der angegebenen Höhe dort ankommt?
    Vielen Dank im Voraus für ihre Hilfe!

    • Hallo Gerhard,

      das ist unter Umständen möglich, wenn es sich um ein USD-Konto in Hongkong handelt. Sollte das Konto in HKD geführt werden, so kann unmöglich der exakte Betrag übermittelt werden, denn irgendwann kommt es zu Währungsumrechnung und diese Kurse werden z. B. von der Commerzbank rückwirkend veröffentlicht. Eventuell findet die Abwicklung über Korrespondenzbanken statt, was zusätzliche Gebühren verursacht. Das kann aber vorher telefonisch erfragt und im besten Fall ausgeschlossen werden. Ich empfehle direkt bei der Commerzbank anzurufen und diese Fragen zu klären.

      Um sicher zu gehen, dass wirklich der exakte Betrag ankommt, empfehle ich den Geltransfer mit einem Online-Anbieter. Die Rechner dafür finden sich auf der jeweiligen Homepage. Die Einzahlung kann per SEPA-Überweisung über das Konto bei der Commerzbank erfolgen. Die Empfangsbanken berechnen meist keine Gebühren, da das Geld vorab getauscht wird und in Landeswährung eingeht. Je nach Höhe des Betrags ist die Überweisung für Dich als Neukunde kostenlos. Mehr Informationen dazu finden sich auf dieser Seite.

Schreibe einen Kommentar